ALLGEMEIN- UND VISZERALCHIRURGIE / Hepato-Pankreato-Biliäre Chirurgie

Gallengangskrebs / Cholangiokarzinom

Gallengangskrebs
Alles Wissenswerte zu Gallengangskrebs
Ein Gallengangskrebs (Cholangiokarzinom) kann an unterschiedlichen Stellen nicht nur des eigentlichen Gallengangs (Ductus choledochus), sondern des gesamten Gallengangssystems entstehen. Anatomisch bezeichnet das Gallengangssystem den gesamten Verlauf des Gallengangs von seiner Einmündung (Papille oder Papilla vateri) in den Zwöffingerdarm (Duodenum), seinem Verlauf im rechten Oberbauch bis zur Leber, seiner Aufzweigung (Bifurkation) in einen rechten Gallengang (Ductus hepaticus dexter) und einen linken Gallengang (Ductus hepaticus sinister) im Bereich seines Austritts aus der Leber (Leberhilus) sowie schließlich seiner Aufzweigung innerhalb des Lebergewebes im Sinne eines Gallengangsbaums.
Diese anatomischen Regionen sind Ursprungsort von ganz unterschiedlichen Cholangiokarzinomen:
Papillenkarzinom: Im Bereich der Papilla vateri im Zwöffingerdarm.
Distales Cholangiokarzinom: Im unteren (oder distalen) Anteil des Gallengangs
Mittleres Cholangiokarzinom oder Choledochuskarzinom: Im mittleren Anteil des Gallengangs
Zentrales Cholangiokarzinom oder Klatskin-Tumor oder hiläres Cholangiokarzinom: Im Bereich der Aufzweigung (Bifurkation) des Gallengangs in einen rechten Gallengang (Ductus hepaticus dexter) und einen linken Gallengang (Ductus hepaticus sinister)
Intrahepatisches Cholangiokarzinom oder peripheres Gallengangskarzinom: Innerhalb des Lebergewebes

Bei Bedarf stehen wir Ihnen jeder Zeit gern zu einem persönlichen Beratungsgespräch zur Verfügung und nehmen uns die Zeit, um eine maßgeschneiderte Lösung für Sie zu finden und Ihnen jegliche Sorgen bezüglich des bevorstehenden Eingriffs zu nehmen.

ALLGEMEIN- UND VISZERALCHIRURGIE

Prof. Dr. med. Sven Jonas
Direktor der chirurgischen Klinik

Sekretariat:
Tel.: 0911 580 68 – 0
Fax: 0911 580 68 – 50

Mail: info@310klinik.com